Laufrad Test | Vergleichstabelle & Laufrad Testsieger 2015

Großer Laufrad Test Vergleich: Welches Laufrad ist das Beste?

Weshalb wir unseren ausführlichen Vergleich von Laufrad Tests gemacht haben: Laufräder sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden und haben Dreiräder oder das klassische Kinderfahrrad mit Stützrädern längst überholt, was die Verkaufszahlen angeht. Zu erklären ist diese Erfolgsgeschichte jedoch recht einfach: Mithilfe eines Laufrades lernt ein Kind sehr schnell das eigene Körpergewicht auszubalancieren und kann daher schon mit vier, spätestens fünf Jahren auf ein richtiges Kinderfahrrad umsteigen ohne Probleme mit dem Halten des Gleichgewichts zu haben. Viel Spaß mit unserem Laufrad Test Vergleich!

Top
Empfehlung
Laufrad Test Bikestar® Premium 

Bikestar® Premium 

Unser Testergebnis:
01. Sep - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 12 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 4,8 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Luft
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Puky 4056 

Puky 4056 

Unser Testergebnis:
2.0 - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 8 Zoll
Handbremse: nein Gewicht: 3,3 kg
Trittbrett: ja EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Luft
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Hudora Ratfratz 4.0 

Hudora Ratfratz 4.0 

Unser Testergebnis:
02. Feb - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 12 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 5,0 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: EVA
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Preis-Leistungs-Sieger Laufrad Test Kettler 8715-600 

Kettler 8715-600 

Unser Testergebnis:
2.0 - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 10 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 4,3 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Kunststoff
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Kettler Speedy Waldi 

Kettler Speedy Waldi 

Unser Testergebnis:
02. Jan - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 12,5 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 5,0 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Kunststoff
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Hudora Ratfratz 

Hudora Ratfratz 

Unser Testergebnis:
02. Jan - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 12 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 3,9 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: EVA
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test United Kids 904020 

United Kids 904020 

Unser Testergebnis:
02. Jan - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 12 Zoll
Handbremse: nein Gewicht: 3,5 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Luft
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Kinderkraft 2Way 

Kinderkraft 2Way 

Unser Testergebnis:
02. Jun - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: nein Räder: 12 Zoll
Handbremse: nein Gewicht: 3,0 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: EVA
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Puky - Laufrad LR 1Br 

Puky - Laufrad LR 1Br 

Unser Testergebnis:
2.0 - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: nein Räder: 12 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 5,0 kg
Trittbrett: ja EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Luft
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne
Laufrad Test Bikestar® Kinderlaufrad 

Bikestar® Kinderlaufrad 

Unser Testergebnis:
01. Sep - GUT

Bewertung Sterne
Lenkerpolster: ja Räder: 10 Zoll
Handbremse: ja Gewicht: 4,4 kg
Trittbrett: nein EVA = Es handelt sich hierbei um ein elastisches Material, welches Gummi ähnelt. Bereifung: Luft
Ausstattung
Bewertung Sterne
Qualität
Bewertung Sterne
Handhabung
Bewertung Sterne

Zwischen 12 und 24 Monate sollten Kinder alt sein, wenn sie zum ersten Mal mit einem Laufrad ihre Umgebung unsicher machen, auf jeden Fall aber sicher laufen können, denn das schnelle Bike ist keine Lauflernhilfe. Die Altersempfehlung des Herstellers gilt es auf jeden Fall zu berücksichtigen, damit es nicht zu unnötigen Unfällen kommt. Eltern, die ihrem Kind ein Laufrad schenken möchten, tun außerdem gut daran Wert auf Qualität zu legen und verschiedene Modelle in Sachen Preis-Leistung miteinander zu vergleichen.

Sicherheit ist das oberste Qualitätskriterium bei Laufrädern

Ein Laufrad ist ein Gebrauchsgegenstand für Kleinkinder. Nichtsdestotrotz erreichen die kleinen Fahrer eine hohe Geschwindigkeit mit ihrem Fahrzeug, die nicht unterschätzt werden sollte. Daher ist es wichtig, dass Eltern darauf achten ein Qualitätsprodukt zu erwerben. Grundsätzlich sollten die Kinder mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen, wenn sie auf dem Sattel Platz nehmen. Das ist wichtig, damit sie die Kontrolle über das Fahrzeug nicht verlieren. Die meisten Laufräder sind für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 75 und 90 Zentimetern ausgelegt, wobei es auch darauf ankommt, dass die Einstiegshöhe möglichst niedrig ist. Praktisch sind Modelle, die „mitwachsen“, bei denen sich also Sattel und/oder Lenker an die Körpergröße des Kindes anpassen lassen. Einen Hinweis darauf, ob ein Laufrad sicher und hochwertig ist, bieten Prüfsiegel von unabhängigen Institutionen, beispielsweise das bekannte „TÜV-Siegel“. Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn das Kind probeweise auf unterschiedlichen Laufrad-Modellen Platz nimmt um zu schauen, ob seine Füße den Boden berühren und das Kind so einen sicheren Stand hat.

Das Material sollte stabil und robust sein

Die schnellen Bikes für Kinder sind wahlweise aus Metall, Holz oder Kunststoff hergestellt. Im Alltagstest bewähren sich Modelle aus Metall in der Regel besser, weil sie langlebiger und robuster sind. Die wenigsten Kleinkinder lehnen ihr Laufrad an eine Wand an oder nutzen den integrierten Ständer. Daher sollte das Fahrzeug es aushalten auf dem Boden abgelegt zu werden. Holzlaufräder sehen zwar ansprechend und häufig auch hochwertig aus, sind aber häufig schwerer und wenn sie keine spezielle Schutzlackierung haben, kommt es oft zu Beschädigungen.
Die meisten Laufräder haben ein Eigengewicht von drei bis fünf Kilogramm, können also bei Bedarf auch gut im Auto transportiert werden.

Hochwertige Räder federn Stöße ab

Auch die Räder müssen bestimmten Qualitätskriterien entsprechen. Eltern können zwischen Gummirädern, Soft-Schaum-Rädern und Kunststoffrädern wählen. Dabei geht es darum ein Material zu bevorzugen, welches Stöße optimal abfedert und trotzdem dafür sorgt, dass die Räder ohne Widerstand fahren. Das ist wichtig, denn das Kind möchte mit seinem Laufrad in der Regel nicht nur auf Asphalt fahren, sondern auch auf unebenen Waldwegen.
Die Testsieger-Modelle haben entweder mit Luft gefüllte Gummiräder wie ein richtiges Fahrrad oder Soft-Schaum-Räder. Je besser die Stoßdämpfung funktioniert, um so geringer ist die Gefahr, dass das Kind die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert wenn es schnell fährt und der Boden uneben ist.

Extras und Zubehör – worauf kommt es an?

Einige Laufräder haben eine Bremse. Über deren Nutzen sind Experten sich jedoch nicht einig, da die Kinder mit den Füßen bremsen und in diesem Alter meist noch nicht in der Lage sind eine Handbremse zu bedienen. Grundsätzlich gilt: Extras und Spielereien lenken ab und ziehen die Aufmerksamkeit des Kindes von der Straße ab. Auch eine Lampe ist überflüssig, denn bei Dunkelheit gehören Kinder nicht auf die Straße. Reflektierende Katzenaugen hingegen sind sinnvoll, genau wie ein gut sitzender Helm. Schwere Kopfverletzungen lassen sich verhindern, wenn das Kind beim Fahren mit dem Laufrad einen hochwertigen Helm mit Kinnschutz trägt, der gut sitzt.

Laufrad Test Vergleich 2015 – das sind die Testsieger

Zwei Laufräder hatten in unserem aktuellen Vergleich von Laufrad Tests die Nase vorne. Verglichen wurden insgesamt acht Modelle unterschiedlicher Hersteller. Der Testsieger ist das Puky Laufrad LR M mit einer Testnote von 1,0. Das Laufrad mit Stahlrahmen überzeugt neben dem coolen Design durch seine einfache und flexible Handhabung. Es hat einen rutschfesten Sicherheitslenker, verfügt über einen höhenverstellbaren, ergonomisch geformten Sattel und über hochwertige 8-Zoll-Soft-Schaum-Räder. Zudem erleichtert es durch seinen tiefen Einstieg dem Kind das Fahren ohne „Starthilfe“.
Der Testsieger in der Kategorie Preis-Leistung in unserem Laufrad Test ist das Kettler 8715-600 Speedy mit einer Testnote von 1,3. Das TÜV-geprüfte Laufrad mit hochwertigen luftgefüllten Gummireifen ist für Kinder ab 24 Monaten geeignet und verfügt über einen Sattel, dessen Sitzhöhe sich um bis zu 10 Zentimeter variieren lässt. Das „Speedy“-Laufrad ist also fast genauso empfehlenswert wie der Testsieger, kostet jedoch etwas weniger.